Was ist Tierpsychologie?

Um Tierpsychologe zu werden muss man drei Jahre lang studieren.

 

Ich habe ein Fernstudium in Dortmund am Deutschen Institut für Tierpsychologie und Tiernaturheilkunde absolviert.(siehe DIFT).

 

Ein Tierpsychologe ist nicht "nur" ein Tiertrainer, sondern erwirbt auch einen großen Teil an Humanpsychologie. Für den Tierpsychologen geht es also darum, warum ein Hund etwas tut und inwieweit das Hunde-Verhalten mit dem Menschen zusammenhängt.

 

Es klingt komisch, aber die meisten Probleme mit einem Hund entstehen, weil der Mensch ein Problem hat. Nun geht es darum, dem Menschen dieses Problem aufzuzeigen und es im Bezug auf den Hund zu verändern.

 

Ein Tierpsychologe therapiert die Mensch-Tierbeziehung und nicht den Menschen, auch wenn das jetzt hier so erscheint.

 

Dennoch können sich für viele Menschen nach einer tierpsychologischen Betreuung auch menschliche Probleme lösen, weil sie neues Selbstbewusstsein gefasst haben.

Für tiefgreifende menschliche Probleme muss jedoch ein Humanpsychologe zu Rate gezogen werden.

 

Neugierig? Dann versuchen Sie es doch einmal...

Termin vereinbaren

hunde-dolmetschen
Alter Kirchweg 2
38542 Leiferde

Telefon: +49 175 7006223

(Mo-Fr.: 08:00h bis 18:00h)

Hundeführerschein

 

Bei mir können Sie die Prüfungen für den nds. Hundeführerschein (Sachkundenachweis) absolvieren.

 

Anmeldungen nehme ich gerne über E-Mail entgegen.

 

Weitere Infos dazu unter Angebote.

Hier finden Sie aktuelle Termine für die Gruppentrainings.